St. Martin braucht Hilfe!

St. Martin zu Morsum braucht Hilfe


…das klingt erstmal seltsam. Der Heilige Martin war doch dafür bekannt, dass er anderen in Notlagen half. Nun ist es aber das Kirchengebäude und die Morsumer Kirchengemeinde, die seinen Namen trägt, die ihrerseits Hilfe benötigt. Unter unserem Dach sammelt sich die Christengemeinde zur Feier der Gottesdienste. Besucher finden Ruhe und lassen sich zu Stille und Gebet einladen. Im Pastorat tagen die Gremien, feiern wir Feste, erhalten Kinder Klavierunterricht und es bietet Wohnraum für den Pastor und zwei Dauermieter. Unter dem Dach von St. Martin versuchen wir verschiedene Lebensbereiche einer christlichen Gemeinde abzudecken und Menschen Geborgenheit zu schenken. Nun ist es gerade das, was deckt, birgt und schützt, was marode und unbedingt sanierungsbedürftig ist – unsere Dächer.

Das Pastoratsdach war als Sanierungsfall der Kirchengemeinde schon länger bekannt. Der KGR konnte nun nicht nur die kirchenaufsichtliche Genehmigung sowie die Auftragsvergabe regeln, sondern sogar die Finanzierung der ca. € 175.000,- voraussichtlich ohne Kreditaufnahme sichern. Hierfür war auch eine Spende des Fördervereins in Höhe von € 30 000,- eine große Hilfe – vielen Dank.

Die Kichengemeintlichen Baurücklagen sind für das Pastoratsdach nun arg belastet worden.

Auf die Freude der Durchfinanzierung erfolgte ein weiterer Schock: ein Dachschaden im Chorraum der Kirche. Aktuell liegt uns leider noch kein abschließender Kostenvoranschlag vor. Da aber das Dachgebälk bereits erheblichen Schaden genommen hat, befürchten unsere Architekten und der KGR erst einmal Schlimmes.

Selbstverständlich wird der KGR in Absprache mit dem Denkmalamt alle möglichen Zuschüsse beantragen, die für den Erhalt eines historischen Gebäudes möglich sind. Einen Eigenanteil wird die Kirchengemeinde aber leisten müssen. Um diesen möglichst mit geringer Kreditaufnahme erfüllen zu können und die Baurücklagen wieder aufzufüllen, benötigt St. Martin Ihre Hilfe. Hinzu kommt bereits das nächste Bauprojekt, welches so schnell wie möglich angegangen werden muss: ein neues klimagerechtes Heizungssystem für die Kirche. Die vorhandene Heizung ist irreparabel und der Heizölverbrauch dramatisch hoch – die Beheizbarkeit der Kirche für den kommenden Winter ist nicht gesichert.

Meine Lieben,

Benannt nach dem aus Gallien stammenden heiligen Martin

Sind wir eine Kirchengemeinde

Die miteinander Leben teilt und

Aus der Mitte des Dorfes

Geborgenheit schenkt

 

…so das Leitbild der Kirchengemeinde

Dies können wir nur Gestalt werden lassen und umsetzten, wenn wir Lebens- und Feierorte dafür haben. Der Erhalt ebendieser ist bedroht und die Kirchengemeinde kann mit den geringen Mitteln aus Kirchensteuern die finanziellen Probleme ohne Hilfe nicht meistern.

Deswegen:  St. Martin braucht ihre Hilfe. Spenden anlässlich von Trauerfeiern oder Hochzeiten können ebenso hilfreich sein, wie jeder Cent im Opferstock.

Im Namen der Kirchengemeinde danke ich jedem(r) der durch Hilfe für den Erhalt unserer Gebäude, damit das Leben der Kirchengemeinde erhält.

Wenn auch sie etwas dazu beitragen möchten; unser Spendenkonto lautet:

IBAN:DE51 2179 1805 0000 1622 64

BIC: GENODEF1SYL

 

Gott segne Sie für Ihre Hilfe

Pastor Ingo Pohl