Ausstellung „Morsum im Wandel der Zeit“

Vor 3 Jahren, am 17. Juli 2016, wurde diese Ausstellung erstmals eröffnet; an diesem Tag im Muasem Hüs: eine aufwändige Präsentation, die anhand von Texten, seltenen Fotografien und Modellen der einzelnen Ortsteile beeindruckend den Wandel des Dorfes Morsum vom 18. Jahrhundert bis heute veranschaulicht. Ideengeber waren die Gründungsmitglieder der Morsumer Kulturfreunde, Reinhold Schmitz und Alfred Bartling. Als weiteres Mitglied des Vereins konnte damals Eberhard Rohde als Mitarbeiter an diesem Projekt gewonnen werden. Viele begeisterte Besucherinnen und Besucher haben die Ausstellung erlebt, sprechen davon bis heute.

Mit dem damaligen Ende der Ausstellung wurden alle Exponate eingelagert.

In diesem Frühjahr und Sommer gab es in Kooperation von Morsumer Kulturfreunden, der Kirchengemeinde und dem Förderverein St. Martin zu Morsum nun eine Neuauflage dieser spannenden Ausstellung. Sie wurde am Sonntag, 12. Mai 2019, nach dem Gottesdienst im Martins Hüs auf dem Morsumer Friedhof eröffnet werden und stand zunächst täglich bis zum 4. September 2019 allen Interessierten in der Zeit von 10:00-17:00 Uhr offen.

Wegen des großen Interesses wurde die Ausstellung nun noch einmal verlängert: Bis zum Erntedanktag, 6. Oktober 2019, sind alle Ausstellungsstücke zur angegeben Zeit weiterhin im Martins Hüs zu sehen.

Und auch weiterhin können mit den Organisatoren gern Führungen durch die Ausstellung verabredet werden.